Rasende Reporter in Unterrath...

Wir: Vanessa , Silke und Stefanie und wir wollen euch vom Zustand des Unterrather Schwimmbades berichten !

Da wir ohne Anmeldung aufkreutzten , dachten wir zuerst wir müssten wieder gehen ! Aber da lagen wir falsch , denn die Angestellten nahmen uns freundlich auf !
Da der Chef zunächst keine Zeit hatte , beantwortete uns vorläufig eine andere Bademeisterin die Fragen. Sie berichtete uns , dass zur Bademeisterausbildung auch Mathematik und Technik gehört . Wir bekamen auch zu hören ( ganz unerwartet ! ), dass noch keiner ertrunken oder ein ganz schlimmer Unfall passiert ist . Als Herr Nover ( der „Chef “) endlich Zeit für uns hatte, durften wir zu unserer Überraschung den Keller besuchen !!

Wenn ihr euch jetzt einen ganz normalen , kleinen Kellerraum vorstellt , müssen wir euch enttäuschen . Erst einmal war er riesengroß , bestimmt größer als das Schwimmbad . Außerdem war es ziemlich stickig ! Eigentlich hatten wir keine Ahnung was das alles war. Aber Herr Nover nahm sich viel Zeit dafür , um uns zu erklären, wie es alles funktioniert.
 

Das war ziemlich interessant . Wir waren ganz schön erstaunt , dass so ein kleiner Wirlpool so eine große und aufwendige Kläranlage hat !

Ziemlich kompliziert das Ganze!
Uns interessierte auch , wieviel Wasser in so ein Becken passt . Wer schon einmal im Unterrather Stadtbad war , weiss wie das Mehrzweckbecken aussieht ! Was meinst du wieviel Wasser da reinpasst? Wenn du 650 Kubikmeter geschätzt hast , dann liegst du richtig ! Wir waren wirklich überrascht , wie freundlich wir als rasende Reporter empfangen wurden .
 
 

(der Büdchenfritze muss das allerdings noch üben ! ) Wenn ihr also irgendwann so eine Chance habt , den Kellerraum zu besichtigen , lasst sie euch nicht entgehen !

Eure rasenden Reporter
( Hier noch die Öffnungszeiten und weitere Daten)